Unser Angebot in der "rollenden" Käsetheke

Ein vielfältiges Angebot leckerer, hochwertiger und regionaler Käsespezialitäten aus verschiedenen Hofkäsereien finden Sie in unserer "rollenden" Käsetheke auf vielen Wochenmärkten der Region um Fulda. Ergänzt wird unser Sortiment durch frisches Lammfleisch, -Wurst & -Schinken aus der Schäferei Werner in Kalbach, Backwaren (nur Freitags) vom Antoniusheim Fulda, Milchprodukte aus der Käserei Altenschlirf, Freilandeier und Suppenhühner vom Biolandhof Poppenhausen, sowie saisonal frisches Bio-Geflügel.

Das FuchsHöfeteam >Jürgen Kemmet und Christine Maly< freut sich auf Ihren Besuch und steht Ihnen gerne am Marktwagen mit Rat & Tat zur Verfügung, eine kleine Kostprobe steht immer bereit - sehen wir uns?

Regional - Nachhaltig - Lecker, eben Käse mit Charakter

Unsere Marktzeiten:
Mittwoch - Fulda
07.00 - 13.30 Uhr
Donnerstag - Lauterbach
08.00 - 13.00 Uhr
Freitag - Bad Hersfeld
08.00 - 13.30 Uhr
Samstag - Fulda
07.00 - 13.30 Uhr

Haben Sie Fragen zum Sortiment oder möchten eine Bestellung aufgeben, in der Regel erreichen Sie uns unter der >Mobil Nr. 0170 - 588 80 31<, gerne können Sie uns auch eine Mail senden an info@fuchshoefe.de   




Landwirtschaft

Artegerechte Tierhaltung - Für uns eine Verpflichtung

Artgemäße Haltung, gutes hofeigenes Futter und ein verantwortliches Maß zwischen Leistung und Gesundheit sind wichtige Voraussetzungen für die besondere Vitalität unserer Tiere.

  • Viel Auslauf im Freien, ein gesundes Stallklima, ein natürlicher Tages- und Nachtrhythmus sowie ausreichendes Tageslicht bilden die Grundlage für eine gute Tiergesundheit und lange Lebensleistung.
  • Alle Milchtiere bekommen, außer Weide, nur gutes Heu, Rüben und Getreide. Wir füttern keine Silage. Antibiotikazusätze sowie Tierkörper- oder Knochenmehle verbietet der Anstand und unsere streng kontrollierten Richtlinien.
  • Unsere Kühe, Ziegen und Schafe werden nicht zur Hochleistung getrieben. Die Gesundheit der Tiere, und damit die Qualitüt der Milch, ist uns wichtiger als Rekordmengen. Wir bemühen uns außerdem um aussterbende Nutzrassen (z.B. das Vogelsberger Rotvieh).

Die Betreuung der Tiere ist noch nicht dem Zeitdruck gewichen, dem alle Landwirte mit Verantwortung unterliegen. Persönliche Beziehungen zu den Tieren sind wesentlicher Bestandteil deren Lebensqualität, und bestimmt auch unsere Freude und Kraft - unsere Tiere sind keine "Produktionseinheiten" sondern heißen Erna, Hilde oder Benni.


Unser Ziel - der geschlossene Hofkreislauf

Pflanzen und Tiere bilden bei uns eine weitgehend natürliche Lebensgemeinschaft. Das heißt: Eine gesunde Vielfalt an Pflanzen liefert das vitale Futter für die Tiere, diese wiederum den Dünger für die Wiesen und Felder.

Die Fläche liefert genügend Futter für alle Tiere. Importiertes Kraftfutter aus allen Teilen der Welt und andere industrielle Zusätze werden somit überflüssig.

Der Mist der Tiere reicht aus, um die Felder und Wiesen zu düngen. Unsere Böden müssen nicht mit Mineraldünger gepuscht und mit Pestiziden "clean" gespritzt werden. Eine Überdüngung der Felder und der daraus folgende überhöhte Nitrateintrag ins Grundwasser werden durch diesen geschlossenen Hofkreislauf vermieden. Auch dienen die Böden nicht zur Entsorgung von Klärschlämmen und anderem industriellen Müll. Das garantiert gesundes hochwertiges Futter für die Tiere, und ermöglicht es den Tieren ebenso hochwertige Produkte für uns Menschen zu liefern.

Die Lebensmittel, die den Hof verlassen sind ein vitales Geschenk der Natur.

Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch auf einem unserer Hife, und erleben Sie, was man nur schwer beschreiben kann.

Man schmeckt es auch, denn unsere Käse haben eine Geschichte.